YoutubeFacebook
www.Pliete.de

Lax im Lagan
Lagan
Norwegen 2003
Romsdalsfjord
Irland-2003
Irland
Bornholm 2003
Bornholm 2003
Bornholm 2004
Bornholm 2004
Jugendfahrten
Jugendgruppe
Lachsangeln am Lagan in Schweden

Laholm, Schweden

Der Lagan, ein Lachsfluß an Schwedens Westküste. Keine 500km und sechs Reisestunden von Lübeck entfernt. Die Tankstelle oder das Angelgeschäft ansteuern, eine Jahres- oder Tageskarte zu ca. 77,- bzw. 11,- Euro kaufen, einen fängigen Platz am Fluß ansteuern und auf Lachs fischen.

Soweit, so einfach. Dieser Fluß, geangelt wird auf ca. 8 km vom Kattegat bis Laholm, hat viele Gesichter, die er oft am einem Tag zeigt.
Breit und tagsüber starke Strömung, abends träge dahin fließend, stehendes oder sogar auflaufendes Wasser. Strömung und Wasserführung sind vom Betrieb des Wasserkraftwerks abhängig, das auch Endstation für die aufsteigenden Lachse ist. Es gibt keinen Lachsaufstieg in das obere Flußsystem. Der Nachwuchs wird im Kraftwerk produziert und kann hier besichtigt werden.
Die beste Zeit auf Lachs ist September und Oktober. Die Lachse können ja nicht weiter und verbleiben bis zum Abwandern in diesem Flußteil.
Saison ist in der Regel von März bis Oktober. Start, Ende, Regeln und Preise können sich jährlich ändern!

Gut zugängliches Ufer, ca. 3km, auf der Stadtseite entlang des Wanderwegs bis zum Reinigungswerk. Andere Flußteile sind teils stark bewachsen und gute Angelstellen nur durch Wald und über Felder zu erreichen.
Fliegenfischen ist möglich, und einige Abschnitte den Fliegenfischern vorbehalten.
Auch das Fischen vom Boot mit Motor ist möglich. Man erreicht dann Stellen, die sonst nicht befischt werden oder zu Fuß schwer erreichbar sind. Eine frei zugängliche Slippmöglichkeit gibt es in Laholm. Ein leichtes Boot kann man beim Reinigungswerk wassern. Heute nur noch über 100m Fußweg zu erreichen, also Trailer schieben.
Eine weitere Bootsrampe ist in Åmot. Kleine Boote könnten sicher am Balken vorbei und dann zum Wasser geschoben werden. Anderenfalls muß man sich den Schlüssel bei einer Kontaktperson der hier ansässigen Bootsvereinigung besorgen. Kontakt zur Bootsvereinigung über den Driftchef im Kraftwerk oder vor Ort erfragen. Marzipan und Rotwein sind kleine Helferlein.
Åmot ist etwa die Mitte der Angelstrecke. Flussabwärts darf geschleppt werden. Buchten und Schilf prägen den Fluß. Als Beifang hatten wir Barsch, Aal und Hecht.
Richtung Mündung soll es auch gute Schollen geben. In der Laganmündung fischen, weil kostenlos, überwiegend Ortsansässige auf Lachs und Meerforelle. Teils vom verankerten Boot oder Blinker nachschleppend. Vom Ufer, oft weit hinaus watend, wird geblinkert oder mit der Fliegenrute gefischt.

Unsere Lachse haben wir vom Boot fischend auf Blinker gefangen. Blank-grün oder gelb-rot, ich glaube die Farbe spielt eine Rolle. Groß und leicht - ca. 20 Gramm – ideal zum langsamen Führen geeignet, halte ich für die Fischerei vom Boot aus als angebracht. Vom Ufer fischend sind dann je nach Strömung schwere Blinker, Spinner oder Spinnfliegen – bis 40 Gramm – erforderlich.
Ein interessanter Fluß und eine Küste mit km-langem Sandstrand, lassen uns nun seit vielen Jahren, für einen- „nicht nur Angelurlaub“- hier verweilen. Göteborg und Malmö sind eine gute Autostunde entfernt und bieten viel Nebenprogramm. Und dann die vielen anderen Binnengewässer oder Lachsflüsse im 50km Umkreis bieten reichlich Abwechslung.
T. Freier



Wer weitere Informationen sucht, sollte die Laxfiske.org Web-Seite besuchen. Gespickt mit den aktuellen Bestimmungen, Lageplan, jede Menge Bilder und Köder-, bzw. Fliegenmuster- Tips.

Lagan-Reinigungswerk.jpg, 15 kB
Lagan - beim Reinigungswerk

Lagan-Reinigungswerk-2.jpg, 16 kB
Mein erster Lachs!

Monika-Lagan.jpg, 19 kB
Fliegenfischen beim Reinigungswerk, nicht immer einfach

Thomas-Lagan.jpg, 22 kB
...da vergisst man die fischlosen Tage

Lagan-Muendung.jpg, 10 kB
Lagan-Mündung an der Laholm- Bucht